Out Of The Great Depression 2010

bestellen

„Neue Armut. Enttäuschung. Einsamkeit. Schuldzuweisungen. Der geplatzte Traum. Die geplatzte Seifenblase. Gier. Wir sind Narren gefolgt. Traditionelle Spielregeln? Ideologien wechseln wie Visitenkarten. Alles bereit zum Showdown. Es wird wie immer sein, die Kleinen hängen, die Großen schütteln sich – und weiter geht’s. Ein Naturgesetz. Daran wird sich nichts mehr ändern. Stoff für neue Songs. Ballad Of A Thin Man. Songs aus den Appalache Mountains. Folklore. Ewige Wahrheiten. Versteckt. Für viele nicht zu sehen. Aber jederzeit bereit, die hässliche Fratze zu zeigen.“

Freiheit. Das überwältigende Gefühl der künstlerischen Entfaltung. Matt Roehr hat seit dem Ende der Böhsen Onkelz genau diese Vision gelebt, Scheuklappen eingerissen und sich neue stilistische Horizonte erschlossen. Nicht nur in diesem Sinne ist Roehr ein echter Straßenmusiker.

Das neue Album von MATT ROEHR ist kein Konzeptalbum. Trotzdem zieht sich das Thema “Depression” wie ein roter Faden durch die Songs und er reflektiert das Zeitgeschen, nimmt es auf und verarbeitet es in zeitlose Songs.

Matt Roehr verfolgt auf dem aktuellen Werk noch stärker die klassischen Singer/Songwriter-Elemente und zeichnet erstmalig auch für einen Großteil des Gesangs verantwortlich.

Angetrieben vom Rhythmus des Lebens in seiner Wahlheimat Uruguay und seinen südamerikanischen Instrumentalisten sowie Böhse-Onkelz Keyboarder Stephan Weiler lädt Matt Roehr den Hörer auf eine spannende Fahrt durch das Monument Valley des US-Rock ein und passiert dabei Denkmäler wie Tom Petty, Neil Young oder Bruce Springsteen ebenso wie Funk, Jazz und den erdigen Blues.

Aufgenommen wurde das Album in Phoenix/Arizona. Matt Roehr, der das Album auch produziert und sämtliche Songs geschrieben hat, erzählt in dem vorliegenden Werk seine Sicht der Dinge, gibt einen Einblick in seine Welt.

Zusammen mit den Fotos der weltbekannten Fotokünstler Daniel und Geo Fuchs, die exklusiv zum Fotoshooting nach Arizona anreisten, sowie dem Grafikdesign des brasilianischen Künstlers Glaucio Ayala, ist das Ergebnis ein hochwertiges, faszinierendes und in der heutigen Zeit ungewöhnliches Album.

Matt Roehr legte hohen Wert auf die künstlerische Gestaltung, abseits vom üblichen Tonträger Design.

Enthalten ist auf dem Album auch das Video zur Single „Fuel Into The Fire“, eine Hommage an den Kultfilm „Easy Rider“, die ebenfalls in Arizona gedreht wurde. Hollywood, großes Kino. Drei Tage lang wurde der Highway 1, der von Norden nach Süden durch Arizona führt und die Hauptschlagader des Verkehrs ist,  für die Dreharbeiten zu Video immer wieder komplett gesperrt. Die Polizei und viele Helfer haben diese ungewöhnliche Aktion möglich gemacht und dem Produktionsteam, bestehend aus mehr als dreißig Mitarbeitern, stressfreie Aufnahmen in der grandiosen Weite des amerikanischen Südwestens, ermöglicht. Die Single „Fuel Into The Fire“ erreichte Top Positionen in den US Charts und stand viele Wochen lang auf Platz 1 der IMN Charts. Der Titel wurde in 20 Wochen über 1300 Mal landesweit im US-Radio gespielt.

  • Matt Roehr – Guitars, Vocals
  • Stephan Weiler – Keyboards and Pianos
  • Glauçio Ayala – Drums
  • Marçello Linhares – Bass
  • Special Studio Guest:
  • Charlie Huhn – Vocals, Back Vocals